Was?

“Vor dem Fest” ist Roman eines Dorfes, Dämmern einer Nacht, Chronik von siebenhundert Jahren Geschichte und Geschichten.

Im September 2013 existierte eine Fassung mit 699 Seiten. Davon sind 320 geblieben. Ein Restteil, Texte, die nicht in das Manuskript aufgenommen wurden, mir aber dennoch wichtig sind, finden sich hier – im „Haus der Heimat“. Außerdem weitere Materialien zum Buch: Lesungstermine, Fotos, Interviews etc.

2016 erschien eine Fortsetzung als „Fallensteller“ im gleichnamigen Erzählband.

Fürstenfelde, so eine Nacht ist das.